ZAHNUNFALL

Das richtige Verhalten im Notfall

Zahnunfälle können bei Milchzähnen oder bei bleibenden Zähne passieren und entsprechend ist richtiges Verhalten von zentraler Bedeutung für die weiter Prognose der geschädigten Zähne. 

FÜR NOTFÄLLE AUSSERHALB DER ÖFFNUNGSZEITEN

In dringenden Notfällen ausserhalb der Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an den zahnärztlichen Notfalldienst.

Telefon 0844 000 130
oder wenn nicht erreichbar Telefon 144

Weitere Informationen zum Notfalldienst des Kanton Thurgau finden sie hier.

Zahnunfall von Milchzähnen:

Nicht jeder Milchzahnunfall ist ein zahnmedizinischer Notfall. Aber jeder Zahnunfall muss der Krankenversicherung gemeldet werden.

Zahnunfall von bleibenden Zähnen: 

Zahnunfälle passieren zu Hause, in der Freizeit oder beim Sport. Richtig erkannt und behandelt, können auch schwer verletzte Zähne häufig erhalten werden.

dentosafe.jpg
miradent-zahnrettungsbox-sos.jpg

Eine Zahnrettungsbox sollte in jedem Haushalt mit Kindern vorhanden sein! Diese enthält eine spezielle zellphysiologische Flüssigkeit, in welcher herausgeschlagene bleibende Zähne möglichst schnell nach dem Zahnunfall eingelegt werden sollten. So können die Zellen auf der Wurzeloberfläche bis zum Zeitpunkt des Wiedereinsetzens der Zahnes überleben. Wichtig: je weniger Zeit verloren geht, bis der Zahn in eine Zahnrettungsbox eingelegt wird, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche parodontale  Heilung nach der Replantation rsp. desto besser ist die Prognose für den Zahn. 

Weitere nützliche Informationen finden Sie auf der Seite des Zahnunfallzentrums

 

logo_zahnunfallzentrum.jpg